Textversion | Fondsinfos.at
Sie sind hier: Fondsinfos.at

Geld in Fonds anlegen. Fonds Oesterreich.

Anzeigen:

Fonds als Geldanlage

Tausende Fonds als Geldanlage buhlen um die Gunst der Anleger. Für den normalen Menschen ist es unmöglich, sich in diesem Dschungel zurechtzufinden. Wichtig ist es daher, zuerst zu wissen, in welchen Fondstyp man investieren möchte.

Zum einen sind da die Rentenfonds. Diese investieren das Geld in verzinsliche Wertpapiere. Sie gelten als vergleichsweise sicher mit geringen Preisschwankungen und moderaten Erträgen. Das Wachstum erfolgt hier durch Zinsen.

Die bekanntesten Fonds als Geldanlage sind Aktienfonds. Hier wandert das Geld in Aktien von verschiedenen Unternehmen. Diese Art Fonds bietet, auf Dauer gesehen, eine hohe Rendite bei mäßigem Risiko. Durch die Streuung eines Fonds ist ein Totalverlust sehr unwahrscheinlich, allerdings kann ein solcher Fond auch über Jahre hinweg keine Kursgewinne machen oder beständig an Wert verlieren, je nachdem, wie es den Unternehmen geht, deren Aktien der Fonds erworben hat.
Zu diesen beiden grundlegenden Fonds kommen noch diejenigen, die in sogenannte neuartige Finanzprodukte wie Zertifikate und Derivate investieren. Hier sollte man sich aber nur mit Spezialwissen heranwagen. Gleiches gilt für alle Hochrisikofonds.

Mischfonds mischen, wie der Name schon sagt, verschiedene Anlageklassen in einen Fonds. So soll noch einmal das Risiko verringert werden. Auf andere Art versuchen Dachfonds dies zu erreichen: sie kaufen mehrere andere Fonds und streuen auf diese Art das Risiko.

Wenn man diese Unterscheidungen verinnerlicht hat, kann man Fonds noch nach der Region, in der sie aktiv sind, oder nach Branchen unterteilen und auf dieser Basis die weitere Auswahl treffen. Doch immer daran denken: Je höher der versprochene Gewinn, desto höher das Risiko!